Rede des Generalkonsuls zum Jahrestag der Gründung der Republik Türkei

Cem Örnekol 29.10.2016

Sehr geehrte Mitglieder der türkischen Gemeinde,

Unsere lieben deutschen Freunde,

Verehrte Gäste,

Es ist mir eine große Freude, heute, zum 93. Jahrestag der Gründung der
Republik Türkei, die vom Gründer selbst, Mustafa Kemal Atatürk, als „sein größtes
Werk“ bezeichnet wurde, mit Ihnen zu feiern.

In Deutschland, wo mehr als die Hälfte der türkischen Diaspora lebt und wo
unsere Gemeinde am breitesten und stärksten organisiert ist, sind die Feiern
zum 29. Oktober immer einzigartig in ihrer Atmosphäre und haben ihren ganz
eigenen Charakter. Für unsere Landsleute, die zu Deutschlands politischem,
wirtschaftlichem und kulturellem Leben beitragen, auf diesem Boden zur Welt
kommen, leben und sterben und Deutschland als Heimat sehen, ist der 29.
Oktober, Tag der Gründung der Republik, vielleicht der nationale Feiertag, an
dem sie ihre Bindung zur Türkei am intensivsten empfinden.

Unserem großen Staatsmann Mustafa Kemal Atatürk und seinen Gefährten,
unseren Märtyrern, die für den Fortbestand unseres Landes ihr Leben gegeben
haben, all unseren Veteranen, die für unsere Unabhängigkeit und Souveränität
ihr Leben riskiert haben und allen, die im Laufe dieser 93 Jahre zum Aufstieg
der Republik Türkei beigetragen haben, möchte ich meinen tiefsten Dank
aussprechen. Weiterhin möchte ich unserer Bürger gedenken, die sich bei dem
Putschversuch vom vergangenen Juli in ihrem Widerstand aufgeopfert und ihr
Leben verloren haben.

Dieses empörende Ereignis hat einmal mehr gezeigt, dass das türkische Volk immer
bereit ist, mit seinem Leben die Republik und die Demokratie zu schützen, die aus
seinem Kampf unter Führung von Atatürk, aus
seiner ehrenhaften Haltung, seiner Heimatliebe, seinem Willen zur Souveränität
und Unabhängigkeit hervorgegangen sind. Die Seelen der für die Heimat
Gefallenen sollen in Gottes Frieden ruhen.

Verehrte Gäste,

Mit ihrer pluralistischen demokratischen Struktur, dynamischen Wirtschaft,
ihrem lebendigen kulturellen Leben und mit ihrem Frieden schaffenden und ihn
schützenden humanitären Diplomatie ist die Republik Türkei heute ein
angesehenes Mitglied der internationalen Gesellschaft. Diese Position ist das
Ergebnis der jahrelangen Bestrebungen unserer Landsleute sowohl im Inland als
auch im Ausland.

Aus dem Kern der Republik Türkei, die nach großen Schwierigkeiten und Nöten
vor 93 Jahren mit 13 Millionen Bürgern gegründet wurde, ist die heutige
Republik Türkei entstanden, mit einer jungen und gebildeten Bevölkerung von 78
Millionen, wettbewerbsfähigen Arbeitskräften,
einer dynamischen Privatwirtschaft, einer fortschrittlichen Hightech-Infrastruktur
in Branchen wie Transport, Telekommunikation und Energie, ein Land, das in
wirtschaftlicher Hinsicht weltweit auf Platz 16 steht. Die Türkei, die in dem
vor 50-55 Jahren begonnenen Prozess eine große Zahl von Arbeitern ins Ausland
geschickt hat, ist heute eine Wirtschaft geworden, die aus der ganzen Welt
Arbeitskräfte importieren kann.

Seit Beginn der Republik ist das Ziel, charakterfeste, gut ausgebildete,
moderne und willensstarke junge Menschen zu erziehen, die die nationalen Werte
verinnerlichen und imstande sind, alle Schwierigkeiten zu überwinden. Um all
dies verwirklichen zu können, kommen große Aufgaben auf uns zu, in erster Linie
auf die Familien. Damit unsere in Deutschland aufwachsenden Kinder Erfolg haben
können, müssen sie die deutsche Sprache sehr gut beherrschen. Außerdem müssen
wir uns um die Verbesserung ihrer Türkischkenntnisse bemühen, die für die Persönlichkeitsentwicklung
wichtig sind. Darüber hinaus wünschen wir uns von den Vereinen, deren Erfahrung
wir schätzen, dass sie für unsere Jugend eintreten und zum Heranwachsen neuer
Generationen von Führungskräften in allen Bereichen beitragen.

Damit die türkische Gesellschaft, die zu einem wesentlichen Bestandteil
Deutschlands geworden ist, ihre soziale Verantwortung wahrnehmen kann, muss
unserer gebildeten, politisch bewussten, selbstbewussten und gut gerüsteten
Jugend eine wesentliche Rolle beigemessen werden. Ich möchte ganz besonders unterstreichen,
dass, damit unsere Jugendlichen diese Aufgaben angemessen erfüllen können, eine
„gute Bildung“ von entscheidender Bedeutung ist; und wenn die Familien sich um
die Bildung ihrer Kinder kümmern, wird dies die bedeutendste Investition in
ihre eigene Zukunft sein.

Verehrte Gäste,

Die Türkei-Liebe der Türken, die Deutschland als Heimat gewählt haben, ist
das stärkste Bindeglied zwischen Deutschland und der Türkei. Über 3 Millionen
unserer in Deutschland lebenden Landsleute sind mit der Zeit zum wichtigsten Bestandteil
der Beziehungen zwischen den beiden Ländern geworden.

Wir zweifeln nicht daran, dass die türkische Gesellschaft in Deutschland, ohne
ihre eigene kulturelle und nationale Identität zu verlieren, in Einheit und
Solidarität mit Deutschland sowie der Türkei und der deutsch-türkischen
Freundschaft weiterhin ihren Beitrag leisten wird. In diesem Zusammenhang und
damit die kulturelle und nationale Identität unserer neuen Generationen
entwickelt und geschützt werden kann, möchte ich den großen Wert der türkischen
Sprache und Kultur nochmals betonen.

Wir glauben, dass die Multikulturalität ein Reichtum ist, dass sie uns nicht
spaltet, sondern ganz im Gegenteil uns ergänzt und dass Menschen mit
verschiedenen Hautfarben, Sprachen und Rassen, die der Wunsch zusammen zu leben
eint, die wichtigste Investition eines Landes in seine Zukunft sind.

Doch in letzter Zeit kommt es vor, dass das Interesse der hier im Lande
lebenden Türken oder Deutschen mit türkischer Herkunft an den Entwicklungen in
ihrem Vaterland, wo sie ihre Wurzeln haben, ihr Eintreten für die Werte der
Republik Türkei und die Äußerung ihrer Unterstützung für diese Werte mit
Befremden gesehen werden und dass man ihre Loyalität zu Deutschland in Frage stellt.
Die Türken in Deutschland beweisen seit 55 Jahren durch ihren Beitrag zur Entwicklung
und zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben dieses Landes, wie tüchtig,
wie anpassungsfähig und loyal sie sind. Wenn unsere Menschen denken können,
Deutschland behandele sie nicht fair, und wenn sie keine Zugehörigkeit fühlen
zu dem Ort, wo sie leben, ist auch die Erwartung einer bedingungslosen Identifizierung
damit nicht fair.

Genau aus diesem Grund sagen wir, dass da, wo der Dialog ausbleibt, die
Bemühungen um Harmonie und Anpassung nicht die gewünschten Ergebnisse bringen.

Die Gewissheit der Menschen mit Migrationshintergrund, keinen doppelten Standards
ausgesetzt zu sein, in der Schule oder bei der Arbeit nicht diskriminiert zu
werden, in Bereichen wie Arbeit, Bürokratie und Politik aufsteigen zu können,
ohne mit Vorurteilen kämpfen zu müssen, wird dafür sorgen, sie zu äußerst wertvollen
Bausteinen für die Zukunft Deutschlands zu verwandeln.

Liebe Landsleute,

Mit diesen Gefühlen gedenke ich des Gründers unserer Republik Mustafa Kemal
Atatürks und der Helden des Unabhängigkeitskrieges mit Respekt und möchte Ihnen
im eigenen und im Namen der Mitarbeiter unseres Generalkonsulates dafür danken,
dass Sie uns an diesem Abend mit Ihrem Kommen beehrt haben, um den 29. Oktober,
unseren Nationalfeiertag, zusammen zu feiern, und begrüße Sie alle herzlich.

Pazartesi - Cuma

08:30 - 14:00


  • T.C.K.B.K KÜTÜPHANESi
  • 1.1.2018 Resmi Tatil - Yılbaşı
    30.3.2018 Dini Tatil - Paskalya Arifesi
    2.4.2018 Dini Tatil - Paskalya
    1.5.2018 Resmi Tatil - İşçi Bayramı
    10.5.2018 Dini Tatil - Hz. İsa’nın Göğe Yükselişi
    21.5.2018 Dini Tatil - Küçük Paskalya
    31.5.2018 Dini Tatil - Yortu Bayramı
    15.6.2018 Dini Tatil - Ramazan Bayramı 1. Gün
    21.8.2018 Dini Tatil - Kurban Bayramı 1. Gün
    3.10.2018 Resmi Tatil - AFC Milli Günü
    29.10.2018 Resmi Tatil - Cumhuriyet Bayramı
    1.11.2018 Resmi Tatil - Azizler Yortusu
    25.12.2018 Resmi Tatil - Noel 1. Gün
    26.12.2018 Resmi Tatil - Noel 2. Gün