Türk-Alman Ekonomi Günü - Heidelberg

Serhat Aksen 30.09.2014
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg
Dr. Eckart Würzner,
Sehr geehrter Herr Dr. Wolfgang Niopek,
Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Rhein-Neckar,
Sehr geehrter Herr Mustafa Baklan
Vorstand TID e.V.
Sehr geehrter Herr Alex Wolf
Bereichsleiter StarterCenter, IHK Rhein-Neckar
Sehr geehrter Herr Kanber Altıntaş
Vorsitzender Deutsch-Türkisches Wirtschaftszentrum, Mannheim
Sehr geehrter Herr Norbert Hölscher-
Jobcenter Rhein-Neckar,
Sehr geehrter Herr Gernot Kraft, RKW Baden-Württemberg
(Rationalisierungs- und Innovationszentrum der
Deutschen Wirtschaft)
Sehr geehrter Herr Oliver Falk, IHK Rhein-Neckar
Sehr geehrte Vertreter der deutschen und der türkischen Presse,
Liebe Gäste

Ich bin sehr erfreut darüber bei diesem Fachforum „2. Deutsch-Türkische Wirtschaftsbegegnungen“ unter Ihnen hier in Heidelberg zu sein und Sie begrüßen zu dürfen.

Ich möchte mich insbesondere bei der IHK Rhein-Neckar und beim Verband Türkischer Unternehmer Rhein-Neckar e.V. und auch bei allen Verantwortlichen, die für das Zustandekommen dieser Veranstaltung mitgewirkt haben für ihre aufrichtigen Bemühungen herzlich bedanken.

Die Türkei und Deutschland verbinden außerordentlich vielseitige und intensive Beziehungen, die auf Jahrhunderte zurückreichen.

Die deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen bilden in dieser Hinsicht auch eine wichtige Dimension dieser tief verwurzelten bilateralen Beziehungen.

Meine Damen und Herren, lassen Sie mich doch bitte zuerst einige Informationen über die türkisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen und über das türkische Wirtschaftspotenzial geben.

Die Türkei und Deutschland haben in den Bereichen Wirtschaft und Handel, starke Beziehungen inne.

Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Türkei.

Die Zahl der türkischen Firmen mit deutschem Kapital liegt über 5.000.

Die in Deutschland lebenden Unternehmer türkischer Herkunft liegen bereits über 80.000. Diese Unternehmer ermöglichen Beschäftigungsmöglichkeiten für mehr als 400.000 Personen.

In Baden-Württemberg haben wir mehr als 18.000 Unternehmer türkischer Herkunft, die Beschäftigungsmöglichkeiten für mehr als 80.000 Personen bereitstellen. Diese Zahlen steigen von Tag zu Tag.

Wenn wir uns die letzten Entwicklungen in den deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen näher anschauen, können wir sehen, dass das Exportvolumen zwischen Januar-Juli 2014 von Baden-Württemberg in die Türkei ca. 1.6 Milliarden Euro beträgt, während das Importvolumen von Baden-Württemberg aus der Türkei ca. 1,3Milliarden Euro beträgt.
Das Exportvolumen von Deutschland in die Türkei zwischen Januar-Juli 2014 beträgt ca. 11,2 Milliarden Euro, während das Importvolumen Deutschlands aus der Türkei ca. 7.8 Milliarden Euro beträgt.

Liebe Gäste,

Deutschland ist heute die führende Macht der EU.

Die Türkei bildet die sechstgrößte Wirtschaft in Europa.

Betrachten wir den globalen Maßstab, stellen wir fest, dass die Türkei als Wirtschaftsmacht auf Platz 16 steht.

Im Jahr 2023, das Jahr, in dem unsere Republik ihren hundertsten Jahrestag feiern wird, haben wir uns zum Ziel gesetzt, zu den zehn größten Wirtschaftsmächten der Welt zu gehören.

Das Gesamtvolumen der ausländischen Direktinvestitionen in den letzten zehn Jahren in der Türkei hat die 120 Mrd. $-Marke überschritten.

Damit ist die Türkei, was die ausländischen Direktinvestitionen angeht, weltweit auf Platz 13, d.h. sie ist einer der attraktivsten Länder der Welt.

Während heute in Europa die Folgen der Wirtschaftskrise anhalten, hat die Wirtschaft der Türkei in der letzten Zeit groβe Erfolge erreicht und stark an Macht gewonnen. Die durchschnittliche Wachstumsrate in den letzten drei Jahren betrug 6,7 %. Seit 2009 wurden 4,8 Millionen zusätzliche Arbeitsstellen in der Türkei geschaffen.

Das Wachstum wurde in erster Linie vom Privatsektor vorangetrieben. Für 2050 wird sogar vorausgesagt, dass sie die zweitgrößte Ökonomie auf dem Kontinent sein wird. Tag für Tag wächst das Vertrauen in das wirtschaftliche Potential der Türkei.

Die Türkei bietet wichtige Investitionsmöglichkeiten und plant in den kommenden zehn Jahren in mehr als 150 Infrastrukturprojekte zu investieren.

Es wird erwartet, dass etwa die Hälfte der für diese Projekte veranschlagte Summe von 300 Mrd. $ aus ausländischen Investitionen kommen werden.

Als zukunftsträchtige Sektoren in der Türkei gelten neben Transport, Energie und Kommunikation auch Bereiche wie der Finanzsektor, Gesundheitswesen, Verteidigung und Raumfahrt. Insbesondere der Energiesektor bietet umfangreiche Möglichkeiten: Auf unkonventionelle Energieträger und erneuerbare Energien legen wir einen besonderen Wert und Fokus. Wir müssen uns auf die sich verändernde Energielandkarte in der Region und auf der gesamten Welt vorbereiten.

Die Türkei ist eines der reichsten Länder der Welt an erneuerbaren Energien (an fünfter Stelle im Bereich geothermischer Energie, an achter Stelle im Bereich Wasserkraft).

Gerade diese Zahlen und Informationen zeigen uns, dass durch eine enge wirtschaftliche Zusammenarbeit ein Klima des Vertrauens geschaffen wird. Es ist wünschenswert, dass sich die deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen in den genannten Bereichen noch intensiver entwickeln.

Zum Schluss meiner Rede möchte ich noch einige nennenswerte Informationen über die türkische Wirtschaft geben.

-Die Türkei liegt auf Platz 16 der größten Automobilhersteller auf der Welt und auf Platz 6 in Europa.

-Die Türkei liegt auf Platz 9 der größten LKW Hersteller (Lastkraftwagenhersteller) in der Welt, in Europa dagegen ist die Türkei der größte LKW Hersteller (Lastkraftwagenhersteller).

-Die Türkei ist der größte Fernseherhersteller in Europa.

-Die Türkei ist weltweit der achtgrößte und in Europa der zweitgrößte Stahlproduzent.

-Insgesamt 33 türkische Bauunternehmen gehören zu den 225 größten Bauunternehmern auf der ganzen Welt.

-Die Türkei befindet sich hinsichtlich ihrer geografischen Lage in einer überaus günstigen Lage. Die Türkei ist auf Grund ihrer geografischen Lage nur 4 Stunden von den vielversprechenden Wirtschaftsmächten in ihrer Region entfernt. Daher ist es auch einfach aus der Türkei 56 Nationen mit einer Anzahl von 1,5 Milliarden Menschen zu erreichen und Zugang zu einer Region zu erhalten in dem sich das Bruttoinlandsprodukt auf ca. 23 Milliarden Dollar beläuft.

Heute Abend ist auch unser Handelsattache Ahmet Bayraktar unter uns. Sie können zusätzliche Fragen an Herrn Bayraktar stellen und somit auch nähere Informationen bezüglich der türkischen Wirtschaft bekommen. Herr Bayraktar beantwortet gerne Ihre Fragen.

Ich möchte mich noch einmal bei allen Beteiligten, die diesen Tag organisiert haben bedanken und wünsche allen Teilnehmern einen schönen Abend.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Pazartesi - Cuma

08:30 - 14:00


  • T.C.K.B.K KÜTÜPHANESi
  • 1.1.2018 Resmi Tatil - Yılbaşı
    30.3.2018 Dini Tatil - Paskalya Arifesi
    2.4.2018 Dini Tatil - Paskalya
    1.5.2018 Resmi Tatil - İşçi Bayramı
    10.5.2018 Dini Tatil - Hz. İsa’nın Göğe Yükselişi
    21.5.2018 Dini Tatil - Küçük Paskalya
    31.5.2018 Dini Tatil - Yortu Bayramı
    15.6.2018 Dini Tatil - Ramazan Bayramı 1. Gün
    21.8.2018 Dini Tatil - Kurban Bayramı 1. Gün
    3.10.2018 Resmi Tatil - AFC Milli Günü
    29.10.2018 Resmi Tatil - Cumhuriyet Bayramı
    1.11.2018 Resmi Tatil - Azizler Yortusu
    25.12.2018 Resmi Tatil - Noel 1. Gün
    26.12.2018 Resmi Tatil - Noel 2. Gün